Kulturmanagement-Nachrichten

Hellenismus contra Gucci

Die Akropolis darf als Weltkulturerbe nicht für eine Gucci-Modenschau genutzt werden. Das hat der Zentrale Archäologische Rat Griechenlands beschlossen und damit die Pläne der italienischen Modemarke durchkreuzt, die für eine 15-minütige Show vor geladenen Gäste rund 2 Mio. Euro Miete zahlen wollte. 1951 war der Athener Stadtverwaltung wesentlich konzilianter gewesen. Damals hatte bereits Dior ein Fotoshooting auf der Akropolis durchgeführt.

www.griechenland.net