pdf M 02 Die Musik, das Netz, mp3 und der Rest

Von In M Recht der neuen Medien 24 Downloads

Download (pdf, 219 KB)

KuR_M_002_web.pdf

Es wird immer deutlicher, dass das Wichtigste bei der Schaffung einer Informationsgesellschaft attraktive Inhalte sind, die die telekommunikative Infrastruktur erst mit Leben füllen. Einer dieser Inhalte, die das Netz attraktiv machen, ist Musik. Der Gesetzgeber hat hier Regelungsbedarf gesehen und das Urheberrechtsgesetz (UrhG) in kurzer Folge durch Gesetzesnovellierungen („erster" und „zweiter Korb"), wie etwa das Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft sowie das Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie über die Maßnahmen und Verfahren zum Schutz der Rechte an geistigem Eigentum an die Anforderungen des digitalen Zeitalters angepasst. Ein „dritter Korb" wird bereits diskutiert. Nachfolgend wird der neue rechtliche Rahmen, in dem sich die digitale (Online-)Nutzung von Musik bewegt, näher beleuchtet.

1. Einleitung: Die Bedeutung von Musik in unserem täglichen Leben
2. Die tatsächliche Seite: Wie kommt die Musik ins Netz?
3. Die rechtliche Seite: Wer sind die Rechteinhaber und wie erfolgt im Allgemeinen eine Musiklizenzierung?
4. Die Rechtevergabe
5. Wo finden im Internet Musiknutzungen statt?
6. Welche Rechte werden bei der Onlinenutzung berührt?
7. Die Musiknutzung durch die Musikeinspeisung (Upload)
8. Die Musiknutzung durch den User als „Abrufenden" (Download)
9. Was macht eine Website zur Musiksite?
10. Rechtekontrolle im digitalen Umfeld: Digitale-Rechtemanagement-Systeme
11. Ausblick


>> Leseprobe