pdf H 3.03 Künstlersozialversicherung - Teil III

Von In H 3 Künstlersozialversicherung 29 Downloads

Download (pdf, 151 KB)

KuR_H_3_3_neu_web.pdf

Mit der Einführung des Künstlersozialversicherungsgesetzes zum 01.01.1983 hat
der Gesetzgeber bestimmt, dass die selbständigen Künstler und Publizisten in der
gesetzlichen Renten-, Kranken- und sozialen Pflegeversicherung versichert werden
und dafür nur die Hälfte der Beiträge selbst aufbringen müssen. Die zweite
Beitragshälfte wird durch einen Bundeszuschuss und eine pauschale Umlage der
Unternehmer, die künstlerische oder publizistische Werke oder Leistungen verwerten,
aufgebracht. Diese Umlage wird als Künstlersozialabgabe bezeichnet.