pdf D 2.01 Der Status des Künstlers

Von In D 2 Der Künstler als Arbeitnehmer oder Unternehmer 41 Downloads

Download (pdf, 188 KB)

KuR_D_2_1_web.pdf

Von seinem rechtlichen Status hängt sowohl für den Kulturschaffenden als auch für den Unternehmer vieles ab: Ist der Kulturschaffende „Arbeitnehmer" im Rechtssinne, ergibt sich daraus eine Vielzahl spezifisch arbeitsrechtlicher Rechte und Pflichten, die sich z.T. erheblich von den rechtlichen Regelungen unterscheiden, die einen Unternehmer bei der Einstellung von freien Mitarbeitern treffen. Wieder andere Regelungen gelten für die sogenannten arbeitnehmerähnliche Personen. Dieser Beitrag trägt dazu bei, das arbeitsrechtliche „Dickicht" zu durchdringen und zu klären, wann und für wen Arbeitsrecht Anwendung findet.

1. Wozu dient der Begriff Arbeitnehmer?
1.1 Ein umkämpfter Begriff
1.2 Richterrecht
1.3 Der idealtypische Arbeitnehmer

2. Wer ist Arbeitnehmer?
2.1 Privatrechtlicher Vertrag
2.2 Leistung von Diensten in Person
2.3 Persönliche Abhängigkeit (Fremdbestimmtheit)
2.4 Vertragspraxis geht vor Papierform

3. Arbeitnehmerähnliche Personen
3.1 Geschützter Personenkreis
3.2 Rechtsfolgen

4. Echte Freiberufler

5. Arbeitgeber

6. Checkliste vertragliche Besonderheiten


>> Leseprobe